Sonntag, 18. Februar 2007

Frisches Papier für alte Spiele

Seit dem Quasi-Monopol von Sony ende der 90er und dem Siegeszug des Internets hat sich der deutsche Blätterwald bezüglich Fachpublikationen über Videospiele immens gelichtet. Ein Zustand, der gerne von Spielern betrauert wird, während man mal wieder eine alte Ausgabe der Video Games aufschlägt. In Großbritannien scheint die Welt noch in Ordnung zu sein, hier ergötzt man sich sogar an der monatlichen Ausgabe von "Retro Gamer".

Auf 116 Seiten zeigt Issue 34 dieser Publikation jede Menge alten Krempel, der die Augen eines jeden Nostalgikers leuchten lässt. Segafans freuen sich über ein zehnseitiges Special zur 2D-Wundermaschine Saturn und ein vierseitges Feature zu Panzer Dragoon Saga. Highlight der Ausgabe ist aber der erste Teil des "Gaming Illuminati" Specials, in dem eine Szene beleuchtet wird, deren Ausmaße so wohl wenigen bewusst sind: das Sammeln von extrem seltener Hard- und Software. Hier geht es nicht um den Kram der bei ebay viel Geld kostet, hier geht es um die Datensätze nie veröffentlichter Spiele oder Prototypen, die man nur in Firmensafes erwarten würde. Entsprechende Kontakte und hohe Vorsicht dank zweifelhafter Legalität solcher Schätze sind da natürlich Pflicht. Ein faszinierender und sehr lesenswerter Artikel! Außerdem gibts zum Beispiel ein vierseitiges Making Of Monkey Island und Tests aktueller, retrobezoger Titel (Children of Mana für den DS...).

Alle Artikel sind gut recherchiert und wunderbar beschrieben: Weder erzählen hier die ewig Gestrigen mit verklärtem Blick davon wie früher alles besser war, noch wird ironisch distanziert das alte Spielegut betrachtet. Und wo ist nun der Haken an der ganzen Sache? Nun, beim Fachhändler zahlt man für eine Ausgabe samt Steuern und Importgebühren 12,50€! Wahrlich eine Investition für Liebhaber.

Letzte Tonträger


Spaceways Incorporated
Thirteen Cosmic Standards


Savoy Grand
People And What They Want


Susie Ibarra Trio
Songbird Suite


E.s.t.-Esbjörn Svensson Trio
Leucocyte


Herbie Hancock
Thrust


Yo La Tengo
Fade

Letzte Bücher


Genpei Akasegawa
Hyperart: Thomasson


Jay McInerney
Bright Lights, Big City


Rob Young ed.
Undercurrents - The Hidden Wiring of Modern Music


Rob Schrab
Scud, the Disposable Assassin: The Whole Shebang!

Suche

 

Status

Online seit 3867 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 5. Sep, 12:45

Credits

content: Philipp Klueglein 2006-2013
Fonts used: Baskerville, Futura, 'Cardboarder' by kix, 'Frigate True Type Katakana 3D'

Allgemein
Filme
Hardware
Japan
Kultur
Monoriginal
Musik
Print
Spiele
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren